Gesundheitstest

DNA Test auf die Primäre Linsen Luxation (PLL):  

 

Diese Erkrankung kommt häufig bei Terrierrassen (z.B. Miniatur-Bullterrier, Jagdterrier, Welsh Terrier, Foxterrier, (Parson) Jack Russel Terrier u.a.) aber auch bei anderen Hunderassen (z.B. Kurzhaarteckel) vor. Im September 2009 wurde das verantwortliche Gen gefunden und darauf basierend ein DNA-Test entwickelt, der hier in Deutschland von LABOKLIN durchgeführt wird. Unsere Miniatur Bullterrier sind PLL Frei getestet.      

 

 

 

DOK Augenuntersuchung:  

 

Ein Zuchthund muss frei von PRA, Katarakt und anderen Augenerkrankungen sein. Unsere Hunde werden gemäß den Zuchtvorschriften von einem Spezialisten des Dortmunder Kreises (DOK) untersucht. Das Ergebnis wird grundsätzlich auf einem Befundbogen des DOK dokumentiert.      

 

 

 

Herzfarbdoppler:  

 

Auch Bullterrier und Miniatur Bullterrier können unter Herzerkrankungen leiden. Häufig handelt es sich dabei um die Aortenstenose und die Mitralklappen-Dysplasie. Aus diesem Grund werden unsere Hunde von speziellen Kardiologen per Herzfarbdoppler untersucht und sind nachweislich frei von kardiovaskulären Veränderungen.       

 

 

 

Audiometrietest:

 

 Taubheit ist vererbbar. Die Zuchtordnung des DCBT e.V. schreibt aus diesem Grund den Audiometrietest, auch BEAR Test genannt, für weiße Miniatur Bullterrier und auch Bullterrier vor. Dem Hund wird dafür ein Narkosemittel injiziert, sodass der Hund von der Untersuchung nichts mitbekommt, nun werden winzige Elektroden unter die Kopfhaut geschoben, sowie je ein Ohrhörer, die mit einem Computer verbunden sind, in die Ohren eingeführt. Über diese werden nun Signale an den Hund geleitet und es können nunmehr die elektrische Aktivität in der Ohrschnecke, sowie die Wege im Gehirn aufgezeichnet werden. Die Untersuchung dauert ca. 20 Minuten und ist für den Hund völlig schmerzfrei. Unsere Hunde sind beidseitig Hörend.      

 

 

 

Nierenultraschall und UP/C Test:  

 

Eine der Hauptaufgaben der Nieren besteht darin, aus dem Blut Abfallprodukte des Stoffwechsels herauszufiltern und mit dem Urin auszuscheiden. Liegt eine Erkrankung oder Schädigung der Nieren vor, so ist ihre Funktion beeinträchtigt. Folglich sammeln sich im Blut Abfallprodukte und verursachen Krankheitssymptome.Eine erkrankte Niere verliert zudem ihre Fähigkeit, den Urin zu konzentrieren. Das Tier setzt von Tag zu Tag mehr Urin ab, der dann nicht mehr eine gelbe Färbung hat, sondern, wie "Wasser" aussieht und trinkt zum Ausgleich immer mehr Wasser. Dies sind die häufigsten Anzeichen einer Nierenerkrankung. Wir lassen unsere Hunde grundsätzlich per Ultraschall und auch per UP/C Test untersuchen. Via UP/C Test kann man eine Niereninsuffizienz mittels Urin frühstmöglich erkennen, noch bevor sich die Blutwerte verändern. Bei diesem Test wird ein Quotient ermittelt, das Verhältnis von Protein und Kreatinin liegt diesem Test zugrunde.

 

 

 

DNA Test auf die Polyzystische Nierenerkrankung (PKD):

 

Die polyzystische Nierenerkrankung führt neben der Bildung von Zysten in Leber und Bauchspeicheldrüse zur Bildung von flüssigkeitsgefüllten Zysten in der Niere, die letztendlich das Nierenversagen verursachen, das zum Tode eines betroffenen Hundes führt.

 

 

Maligne Hyperthermie (MH):

 

 Die Maligne Hyperthermie ist eine vererbte Fehlfunktion des Skelettmuskels, welche durch Rhabdomyolyse, generalisierte Krämpfe der Skelettmuskulatur, Herzrhythmusstörungen und Nierenfehlfunktionen charakterisiert ist. Diese Problematik entwickelt sich nach Exposition mit Muskelrelaxantien oder flüchtigen Betäubungsmitteln, z. B. Isofluran. Die Hunde leiden nach der Gabe dieser Medikamente unter Tachykardie, Hyperthermie und erhöhter CO2-Produktion. Wenn die Medikamente nicht abgesetzt werden, sterben die betroffenen Hunde. Eine Besserung der Symptome kann durch die Gabe von Dantrolen erzielt werden.

 

Quelle: CAR e. V.

 

 

 

Degenerative Myelopathie (DM) Exon 2:

 

Die canine degenerative Myelopathie (DM) ist eine schwere neurodegenerative Erkrankung mit spätem Beginn ungefähr ab dem 8. Lebensjahr. Die Erkrankung ist durch eine Degeneration der Nerven im Brust- und Lendenteil des Rückenmarks gekennzeichnet, was eine progressive Ataxie und Parese verursacht. Man beobachtet die ersten klinischen Anzeichen in der Hinterhand im Form von unkoordinierten Bewegungen, einer gestörten Eigenwahrnehmung und gestörter Reflexe. Wenn die Erkrankung weiter fortschreitet, weitet sie sich auf die vorderen Gliedmaßen aus. Als Risikofaktor für die Entwicklung einer DM wurde eine Mutation im Exon 2 des SOD1-Gens bei vielen Rassen nachgewiesen.

 

Quelle: Laboklin

 

 

 

Hyperurikosurie (SLC)

 

Die Hyperurikosurie und Hyperurikämie ist eine von Geburt an auftretende Veränderung im Purinstoffwechsel. Der Gehalt an Harnsäure ist im Plasma wie im Harn um das 2- bis 4-fache höher als bei gesunden Hunden (Hyperurikämie). Es kommt zur Bildung von Blasensteinen, die häufig operativ entfernt werden müssen. Betroffene Hunde sollten vorbeugend eine purinarme Diät erhalten, außerdem muss auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

 

Quelle: Laboklin

 

 

Patellaluxation:

 

Patellaluxation Luxatio patellae (Kniescheibenluxation) ist bei kleineren Hunderassen die häufigste Lahmheitsursache im Kniegelenksbereich. Die kongenitale (angeborene) Form wird in mediale und laterale Luxatio patellae (Ausrenkung der Kniescheibe nach innen oder nach aussen) unterteilt und kommt meist bei jungen, noch wachsenden Hunden ein- oder beidseitig vor. Sie kann aber auch bei älteren Tieren in Verbindung mit anderen Krankheiten wie z. B. Morbus Cushing oder Diabetes mellitus manifest werden. Die traumatische (verletzungsbedingte) Patellaluxation sollte von der genetisch bedingten spontanen Form abgegrenzt werden. Sie tritt i. d. R. nach einem Unfall, meist nur einseitig auf und wird von einer akut aufgetretenen hochgradigen Lahmheit begleitet. Intraoperativ sind ein Hämatom (Bluterguss), zerrissene Kollateralbänder auf der medialen oder lateralen Seite und v.a. eine normal ausgebildete Trochlea (Gelenkrolle) und Patella (Kniescheibe) vorhanden